Wieder bekennt Potsdam Farbe: Mittwoch, 18. Mai, 18 Uhr am Hauptbahnhof, Babelsberger Straße

18. Mai 2016

Das Bündnis POTSDAM! BEKENNT FARBE informiert:

Liebe Unterstützer*innen, sehr geehrte Interessierte,

6 Wochen war es ruhig, doch nun hat sich die fremdenfeindliche Pogida wieder angekündigt. Unser Bündnis  wird dieses Treiben natürlich nicht unbeantwortet lassen.  Am Mittwoch ab 18 Uhr findet eine Kundgebung am Hauptbahnhof, Eingang Babelsberger Straße statt. Zugang zur Kundgebung ist über die Lange Brücke/Babelsberger Straße und über den Hauptbahnhof möglich. Wir erwarten wieder musikalische Begleitung durch die Trommelgruppe Sexta Feira sowie verschiedene Redebeiträge. Zeigen wir den Fremdenfeinden, dass ihr neuerlicher Wiederbelebungsversuch keinen Zweck hat und es in Potsdam keinen Platz für sie gibt. Kommt zahlreich und unterstützt das Bündnis "Potsdam! bekennt Farbe" mit der Forderung "Refugees Welcome - Für Weltoffenheit und Toleranz"!


Bürgersprechstunde am Rathaus Babelsberg

12. Mai 2016

Die SPD Stadtverordneten David Kolesnyk und Babette Reimers und die SPD Babelsberg laden am Samstag, 14.05., von 10 bis 12 Uhr zur Bürgersprechstunde vor das Rathaus Babelsberg ein.

Alle Interessierten sind herzlichst eingeladen. Die Stadtverordneten stehen für Fragen zu aktuellen stadtpolitischen Themen aber auch für Anregungen zu kleinen persönlichen die Stadt betreffenden Anliegen zur Verfügung. Neben Informationsmaterial werden auch Blumen für Garten oder Balkon anlässlich von Pfingsten verteilt. David Kolesnyk ist Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses und Mitglied im Ausschuss für Kultur und Wissenschaft. Babette Reimers ist Mitglied im Ausschuss für Stadtentwicklung, Bauen und Verkehr.


Leitbautenkonzept - Erinnerungslücken schließen

05. Mai 2016

Sozialer Wohnungsbau in der Mitte wurde schon 2012 beschlossen - auch die Spitze der Linken stimmte mal gegen den Erhalt von FH und Staudenhof.

In der Diskussion zum Leitbautenkonzept in der Stadtverordnetenversammlung am 4. Mai 2016 hat der Fraktionsvorsitzende der LINKEN Hans-Jürgen Scharfenberg behauptet, dass die Berücksichtigung von sozialem Wohnungsbau dort ein erster Erfolg des gerade gestarteten Bürgerbegehrens zur Potsdamer Mitte sei. "Das stimmt nicht. Dass im Leitbautenkonzept sozialer Wohnungsbau verankert wurde, geht auf einen Antrag der Kooperation aus dem Jahr 2012 zurück", kontert SPD-Fraktionsvorsitzender Mike Schubert.


Schliessen Bitte füllen Sie alle Felder aus, die mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet sind.

Ich bin damit einverstanden, dass meine personenbezogenen Daten unter strikter Beachtung des gesetzlichen Datenschutzes gespeichert werden können, um mich über Veranstaltungen oder aktuelle Themen zu informieren. Meine Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.